Rückblick Lunch vom Donnerstag, 12. April 2017 – Hoher Handballbesuch in Emmen

Der Cheftrainer der Schweizer Handball-Nationalmannschaft, Michael Suter, gab sich anlässlich des HCE-Connection Mittagslunches am 12. April 2017 im Restaurant Sonne, Emmenbrücke, die Ehre. Seinem Ruf folgten rund 40 handballinteressierte Mitglieder (diesmal eine reine Männerrunde!) und sie hatten es nicht zu bereuen. Michael Suter, selber ehemaliger Natispieler, erklärte seine Philosophie und Ziele. Er stellte sich bereitwillig auch kritischen Fragen seitens der Gäste und vermittelte so einen höchst kompetenten und souveränen Eindruck. 

Es weht ein frischer Wind im Nationalteam, das mit einer gesunden Mischung aus jungen «Wilden» und arrivierten erfahrenen Spielern, angeführt vom unbestrittenen Star und Leitwolf Andy Schmid, wieder an frühere, erfolgreichere Zeiten anknüpfen will/soll. Das Gerüst der Mannschaft steht und die Phase der dauernden personellen Umformierungen (Stichwort JEKAMI) ist unter dem neuen Trainer passé.  

Moderiert wurde der Anlass von Präsident Fredy Erzinger und Connection-Mitglied Walter Boreatti (ebenso Mitglied des Zentralvorstandes des Schweizerischen Handball-Verbandes), der den Besuch von Michael Suter eingefädelt hat und gleich auch noch den Apéro für alle Anwesenden offerierte. Dafür gebührt ihm ein riesiges Dankeschön! 

Wie immer bei solch lebhaften Diskussionen mit speziellen Gästen verflog die Zeit wie im Fluge. Das «Sonnenteam» um Wirt Aldo Sbarra tat sein Möglichstes, um das kulinarische Programm innert der knapp bemessenen Zeit zu bewältigen – es ist ihnen bestens gelungen. Feine Weine aus Italien und mediterrane Küche passten perfekt zur aufgeräumten Stimmung im Saal und zum beinahe schon frühsommerlich warmen Wetter. 

Herzlichen Dank an Michael Suter, alle Teilnehmer, die Organisatoren und die Gastronomiebrigade.


Text: Oli Breitenstein/Bilder: Michele Murena