Rückblick «Kampf der Chöre» im Musig-Huus Emmen

Am Freitagabend des 10. März waren die Mitglieder der vier Gönnervereinigungen der Musikgesellschaft Emmen, der Fussballvereine SC Emmen und FC Emmenbrücke sowie von Handball Emmen für einmal in nicht-sportlicher Mission unterwegs. Auf Einladung der Gönner der MGE fanden sich um 18.00 Uhr zahlreiche «aktive» TeilnehmerInnen im Musig-Huus Emmen ein. Nach kurzer Einweisung galt es, innert einer Stunde ein oder zwei Gesangsstücke einzuüben und anschliessend dem zahlreich

aufmarschierten Publikum vorzutragen. Der knapp 20köpfige Chor der HCE-Connection hatte mit dem frisch gekürten rüüdigen Lozärner «Nöggi» einen phantastischen Chefdirigenten, der auch die absolut richtige Wettkampftaktik wählte: Wir konzentrierten uns eindeutig mehr auf den Gesang, als auf den

Text (die beiden Liedertexte «Alle Vöglein sind schon da» und «baba» brachten das «Gesangsfass» der Connectioner beinahe zum Überlaufen!! Dies führte die HCE-Connection im abschliessenden Publikumsvoting zum knappen Sieg. Der Wanderpokal geht dieses Jahr somit an die Handballer (wobei das ja nur zweitrangig ist – «metmache chonnt vor em gwönne» galt als Motto). Erstaunlich, was man in nur einer Stunde unter der Leitung eines versierten Gesangscoachs alles zu Stande bringt! Alle vier Gesangsgruppen überzeugten durch furiose Auftritte, wie zum Beispiel eine witzige Interpretation des

«Kriminaltango» inkl. Tanzeinlage und Knalleffekten oder auch gut zusammengestellte Schlagermedleys.

Nach diesem vergnüglich kulturellen Highlight sorgten die Musikanten der MGE für das leibliche Wohl. Im gemütlichen Stübli des Musig-Huuses warteten ein reichhaltiges Salatbuffet und feiner Ofenfleischkäse und Beinschinken auf unsere knurrenden Mägen. Als musikalische Auflockerung spielte eine Brass-Formation der Musikgesellschaft ein begeisterndes «Platzkonzert».

Ein rundum gelungener und sehr ausgelassener Anlass ging unter der bewährten Regie der MGEGönner über die Bühne! Man munkelt, dass die letzten «Kämpfer» erst weit nach Mitternacht den Weg nach Hause gefunden haben.

Ein herzliches Dankeschön an die Organisatoren sowie den Sängerinnen und Sängern und den leidenschaftlich votenden Fans. Wir freuen uns auf eine Neuauflage, in welcher Form auch immer!


Text: Oli Breitenstein/Bilder: Bernhard Lützelschwab