Stimmungsvolle GV im Halten-Treff am Mittwoch, 31. Januar 2018

Die 23. GV der HCE-Connection ging am Mittwoch, 31. Januar 2018, in Vital Kopp‘s Halten-Treff in Emmen über die Bühne. Ab 18.00 Uhr starteten wir mit einem reichhaltigen Apéro, grosszügig offeriert von unserem Mitglied und heutigen Gastgeber. Im heimeligen Festzelt auf dem Vorplatz herrschte geradezu Skihüttenatmosphäre. Der Auftakt verging jedenfalls wie im Fluge.

Pünktlich um 19.00 Uhr eröffnete Präsident Fredy Erzinger den offiziellen Teil der GV. Wie gewohnt erhielt nach der allgemeinen Begrüssung der Gastgeber das Wort. Vital Kopp stellte kurz seinen anno 1962 vom Vater Kopp gegründeten Betrieb vor. 1992 übernahm er die vollständige Verantwortung über den gesamten Betrieb. Den Fokus legte er dabei auf das vor 10 Jahren erworbene  Restaurant Halten-Treff. Das Esslokal entwickelte sich sehr gut und bietet heute jeden Mittag zwischen 60-120 Essen vor Ort an und liefert ausserdem zahlreiche weitere Einheiten als Cateringservice an externe Firmen. Mit Sohn Kevin als Vertreter der dritten Generation ist die Zukunft und Kontinuität des Betriebes gesichert.

Ungewohnt zügig wurden die obligaten weiteren Traktanden (Jahresbericht des Präsidenten, Protokoll 22. GV, Mitgliederbestand, Kassenbericht und Budget 2018, Vereinstätigkeit 2018) abgehandelt und von der Mitgliederversammlung einstimmig genehmigt. Vermutlich sorgte die Aussicht auf das anschliessende Fondue Chinoise für Zurückhaltung bei den Wortmeldungen. Zum Schluss gab uns der Präsident von Handball Emmen, Thomas Dürger, einen Statusbericht aus dem Verein Handball Emmen. Nebst der Freude, die vor allem die prosperierende Animations- und Nachwuchsabteilung bereitet und dem sportlichen Aufwärtstrend der Leistungsmannschaften, zeigt er sich jedoch besorgt über die zu geringen Hallenkapazitäten in Emmen sowie über die Tatsache, dass der Vorstand nach wie vor krass unterbesetzt ist. Thomas Dürger ist jedoch zuversichtlich, dass diese Probleme mittelfristig zu lösen sind.

Die Grussworte der Gemeinde wurden von der höchsten Emmerin persönlich überbracht: Einwohnerratspräsidentin Judith Suppiger.  Als ehemalige Handballerin (hat ihre Begeisterung für den Handballsport auch an ihre eigenen Kinder weitergegeben) und jetzt HCE-C Mitglied, schätzt sie, ebenso wie ihr Vorredner, den grossen Support der HCE-Connection sehr.

Nachdem die eigentliche GV um 20.20 Uhr beendet war, traten Vital Kopp und sein Team, charmant unterstützt von sechs F1 und F2 Spielerinnen, in Aktion. Das angekündigte Fondue Chinoise  wie auch das Dessert vom Beck Bucher waren ein voller Erfolg. Im gemütlichen Gastsaal wurde geschlemmt, gebechert und angeregt diskutiert.  Es machte sich bezahlt, dass wir dieses Mal auf einen Auftritt eines Künstlers verzichteten und  somit mehr Raum für den gegenseitigen Austausch und Gespräche schafften. Wie man hörte, fanden die letzten Teilnehmer erst nach vier Uhr morgens (!) auf den Heimweg.

Wir blicken auf eine gelungene 23. GV zurück, danken unserem Gastgeber Vital Kopp, allen 84 Teilnehmenden und allen Helfer/Innen und freuen uns auf ein ereignisreiches Vereinsjahr 2018.


Text: Oli Breitenstein