Herzlich willkommen in der HCE-Connection



Markus Brunner, das Emmer Handball-Urgestein schlechthin (wenn es den Markus nicht gäbe, man müsste ihn definitiv erfinden)!!!

Anno 1969, Markus ein zartes Handballpflänzchen, begann die handballerische Laufbahn – ganz im Sinne des damaligen Juniorenförderers Jörg Schneider!

Aus dem Schnuppertraining wurden Junioren- und dann Aktivtrainings. Seit dem ersten Ballkontakt und heute liegen 47 Jahre Handballspieler, Handballtrainer, Handballschiedsrichter, Handballcoach, Handballfunktionär, Handballfan und nicht zuletzt auch noch Handballfamilienvater! Seine sprichwörtliche Handballbegeisterung legte er, im Einverständnis mit seiner Gaby, seinen Kindern in die Wiege. Dieses Resultat lässt sich heute noch sehen: Die Zwillinge Monika und Christoph spielen seit Jahren in den beiden Faniontams!

Nach seinen Aktiveinsätzen bis in die zweithöchste Landesliga ist Markus nun seit bald 30 Jahren als Trainer in verschiedenen Mannschaften bis in die NLB tätig. Momentan stehen die MU11 und MU13 im Fokus.

Mit diesem gewaltigen «Handballrucksack» kommen bei Markus automatisch Erinnerungen auf: In den siebziger Jahren die «Traumkulissen» in der überfüllten Flab-Halle Emmen anlässlich NLB/Schweizermeister und NLA – und zum andern, für die vielen Zuschauer mussten in derselben Halle jeweils vor den NLA-Heimspielen durch die Spieler(!) und Vereinshelfer eine Stehtribüne mit Holzpaletten errichtet werden…

Seine Frau Gaby ist seit vielen Jahren Mitglied der HCE-Connection. Und jetzt kommt Markus ebenfalls dazu. Das eben ist sehr typisch der Markus. Ihm ist es ein natürliches Anliegen, in unserer Gönnervereinigung dabei zu sein und mitzuhelfen, ideell und finanziell diese rassige und intensive, auch als Lebensschulung dienende Sportart vor allem im Jugendbereich zu unterstützen.

Markus Brunner

28. März 1958