News von Handball Emmen

Aus der Mädchen-/Frauenabteilung oder «eine interessante Handball-Story»


Die Girls FU16, Stand Dezember 2017, mit einem Kaderbestand von sagenhaften 18 «Meitschis», sind die Geschichte der Jugendabteilung von Handball Emmen.

Von Anfang: Wir (viele sind noch dabei) trafen uns am Montag, 27.04.15, in der neuen Gersaghalle zu einem Orientierungsabend (inkl. Eltern) um das neue Team und den Trainer kennenzulernen.

Oha, nach Eintreffen der 8 Spielerinnen und deren Eltern waren schon alle anwesend. Ja, das könnte noch schwierig werden. Dem Trainer war das egal, er hatte ja zu diesem Abenteuer zugesagt.

Etwas Beruhigung und positive Worte brauchten die Eltern. Sie mussten verstehen, warum wir – trotz dem kleinen Kader – in die Liga FU15-Meisterschaft starten wollten.

Eine Torfrau und sieben Feldspielerinnen zählten wir zur Vorbereitung. Bald waren es nur noch sechs Spielerinnen. Eine Meisterschaftsvorbereitung muss halt sein und wer dabei keine «Opfer» erbringen will, gehört eigentlich auch nicht in das Kader...

Tja, zum ersten Meisterschaftsspiel gegen Willisau traten wir sogar in Unterzahl an. Damals interessierte das niemand, denn unter diesen Umständen kommen ja alle zum Spielen und der Trainer hatte dabei genügend Platz auf der Bank. Wir gewannen sogar das erste Spiel und dachten uns, ok, wer braucht denn schon sechs oder mehr Feldspielerinnen…

Es war uns bewusst, dass wir so schnell wie möglich das Team vergrössern mussten. Wir machten Werbung in der Schule. «Ex-Gschpändli» aus der Animation haben wir angesprochen. Unseren Handballsport im Training und bei den Spielen attraktiv und gut verkaufen, das war unser Credo!

Gesagt getan, der Trainer brauchte bald einen Staff um die vielen Bewerbungen zu prüfen. Nein, kleiner Scherz! Alle Kandidatinnen wurden aufgenommen und mit viel Herzblut, Wille und Geduld zu angehenden Teamstützen ausgebildet.

So ging das weiter und weiter. Heute zählen bereits 18 Girls zu unserem FU16 Team – 2 Torhüterinnen und 16 Feldspielerinnen. In den letzten 2 Jahren haben wir sage und schreibe 9 Quereinsteigerinnen (Tanzen, Schulsport, usw.) aufgenommen und ausgebildet. 7 von ihnen sind bereits ein fester Bestandteil unseres Teams und 2 Mädchen befinden sich noch im «Einsteiger-Modus»! Eine Spielerin ist vom FU14 zu uns gestossen. Dank unseren Connections tätigten wir sogar einen portugiesischen «Auslandtransfer»!

Das Beste im Zusammenhang mit unserem Aufbau: Bereits 6 Feldspielerinnen und 1 Torfrau durften in der aktuellen Saison im Frauen1- und Frauen3-Team ihre ersten Einsätze absolvieren.

Wir streben nach Disziplin, Können, Kampf & Teamgeist. Zusammen mit der Leidenschaft zum Handballsport und mit viel Geduld ist es uns gelungen, mit den Mädchen das Handball-ABC zu erlernen und als Spielerinnen weiter zu fördern!

Jetzt auf die Rückrunde ab Januar 2018 gehen wir bereits einen Schritt weiter. Das «Gros» des Teams wird in der Liga FU18 ihr Können zeigen und weiter entwickeln.

Unser Staff für das FU18: Cheftrainer Gerber Martin mit Co-Trainer Mark Mathieu, Christian Sommerhalder, Monika Brunner, Dominik Huser (bis März) und Torhütertrainer Oli Rippstein.


Meine Motivation, die ich sehr gerne an «junge, engagierte» Spielerinnen und Spieler weitergebe:

«Ich kann scheitern akzeptieren – jeder scheitert mal bei etwas. Aber was ich nicht akzeptieren kann, ist, es nicht versucht zu haben!»


Verstehen die SpielerInnen den Inhalt, verstehen sie auch was trainieren heisst und was es braucht, um erfolgreich zu sein!


Martin Gerber, Trainer FU16/FU18