Kids-Camp 2018


Auch in diesem Jahr reisten 64 handballbegeisterte Kids in der letzten Sommerferienwoche nach Stansstad um handballerisch Fortschritte zu machen und den Lager-Groove zu erleben. Von Sonntagnachmittag bis Donnerstagabend wurde in 4 verschiedenen Spielkategorien U11-U16, unter der Leitung von jeweils 2-3 TrainerInnen, in 2 verschiedenen Hallen trainiert. Natürlich standen neben dem Handballtraining auch andere Übungseinheiten auf dem Programm. Die «Grösseren» joggten bereits vor dem Frühstück Richtung Kehrsiten oder feilten an Kraftübungen, wenn auch nicht immer ganz freiwillig.

Nebst Hallentraining stand ein Beachfeld zur Verfügung, ein Sportplatz auf dem man auch gut bei Regen trainieren kann und viel Rasen für Yoga, Koordinationsübungen oder Boule. Die Mädchen versuchten sich auch meditativ zu stärken unter der Leitung von Denise. Wenn das Wetter es zulässt, konnte man in den nahegelegenen See springen oder in der Stansstader Badi sich beim Rutsch-Contest messen.

Am Dienstagabend warfen sich Leiter und Kids in Schale und probierten ihr Glück im Casino. Es wurde gezockt was das Zeug hält und das Geld in Gummizeugs, Popcorn und Sirup investiert. Am Mittwoch erklommen wir dann am Nachmittag im Entenmarsch den Rotzberg in Stansstad. Nach einem steilen Aufstieg mit sensationeller Aussicht gab es Cervelats und Sandwiches zur Stärkung und wir sangen lautstark den neuen Lagersong.

Wie alle Jahre bekamen wir fast täglich Besuch, was uns sehr freute, sei es von Connection Mitgliedern oder Lager-Ehemaligen. Zudem fand unser M1 während ihren Trainingstagen Zeit uns zu besuchen und verteilten fleissig Autogramm und dafür gabs Znacht von unserem Lagerkoch René.

Am Donnerstag dann das Spielturnier, bei welchem in gemischten Länderteams Handball gespielt wird. Es wurde gekämpft, von den Kleinsten bis zu den Grössten. Die Sieger durften sich dann als erste am reichhaltigen «Gabentisch» bedienen. Am letzten Abend haben sich die Länderteams noch was Unterhaltsames überlegt. Da wurden Zwiebeln gegessen, um Socken gekämpft, die Liebe mittels «Herzblatt» gesucht oder gerätselt bis alle zufrieden ins Bett fielen. Es war eine gelungene Woche für die Kids und die Leiter, es hat Spass gemacht… bis im nächsten Jahr!       

Sandra Stadelmann, Lagerleiterin Kids-Camp 2018