25. GV der HCE-Connection vom MI 29. Januar 2020

Share on whatsapp

Wie gewohnt findet jeweils am letzten Mittwoch im Januar die jährliche Generalversammlung der HCE-Connection statt.  Zu Gast waren wir am 29. Januar 2020 wieder einmal bei der Firma SOLA Switzerland AG in Emmen.  „Wieder einmal“ deshalb, weil  wir bereits eine Generalversammlung an derselben Stätte durchführen durften.  Es hat sich Einiges getan bei der SOLA in dieser Zeit: Das Gebäude wurde umfassend saniert, aufgefrischt und um zwei Etagen aufgestockt. Also der ideale Rahmen für eine stimmungsvolle Versammlung und genügend Platz für sehr viele Mitglieder. Denn die HCE-Connection ist in den vergangenen Jahren stetig gewachsen.

Den Apéro um 18.00 Uhr – grosszügig offeriert von der SOLA, welche vertreten wurde durch Jonas Koch und Mathias Spitz – genossen wir im Erdgeschoss,
inmitten des reichhaltigen Geschirr- und Bestecksortimentes unserer Gastgeberin. Ein spezielles Ambiente, das uns neugierig machte auf die weiteren Räumlichkeiten. Also dislozierten wir für die offizielle GV eine Etage höher. Auf einer grossen Rundtreppe, die an ein römisches Amphitheater erinnerte, nahmen die 100 aufmarschierten Teilnehmer/innen Platz. Pünktlich um 19.00 Uhr eröffnete Bernardo Capoferri seine erste Generalversammlung als neuer Präsident der HCE-Connection.  Er verdankte die grosse Teilnahmepräsenz und begrüsste speziell Einwohnerratspräsidentin Martha Eschmann, Gemeindepräsidentin Ramona Gut-Rogger, Gemeinderat Patrick Schnellmann, Thomas Dürger  (Präsident von Handball Emmen ), den restlichen Vorstand von Handball Emmen, Fotograf Michele Murena sowie den Ehrenpräsidenten der HCE-C, Fredy Erzinger. Ebenso wurde das Serviceteam von Handball Emmen herzlich willkommen geheissen und dessen Hilfsbereitschaft verdankt.

Nach einer Schweigeminute für unser im Alter von 67 Jahren überraschend verstorbenes Mitglied Franz Ming wurden die üblichen Traktanden 2-9 (Wahl der Stimmenzähler, Protokoll der letztjährigen GV,  Jahresbericht des Präsidenten, Mitgliederbestand, Kassenbericht, Revisionsbericht und Budget 2020,
Vereinstätigkeit 2020) speditiv abgehandelt und von der Mitgliederversammlung einstimmig genehmigt. Unter Traktandum 10 gab Thomas Dürger Auskunft über den momentanen Status von Handball Emmen. Die sportliche Entwicklung stellt ihn grösstenteils zufrieden, man ist auf Kurs. Auch der Vorstand ist mittlerweile mit Ausnahme des Resorts Marketing wieder voll besetzt. Kopfzerbrechen machen ihm jedoch die fehlenden Hallenkapazitäten in der Gemeinde Emmen sowie die zu geringe Anzahl an gut qualifizierten Trainer/innen. Aufgrund dieser Situation hat man sich dazu entschlossen, in der Animationsabteilung vorerst keine weiteren Kinder mehr aufzunehmen, respektive mit Wartelisten zu operieren. 

Die Grussbotschaft der Gemeinde Emmen wurde von Einwohnerratspräsidentin Martha Eschmann überbracht. Sie hob nebst dem sportlichen Engagement der HCE-C für den Handballsport – ihre beiden Söhne sind ebenfalls begeisterte Handballer – auch die gesellschaftlichen Verdienste unserer Gönnervereinigung  positiv hervor.  Mitglied Kurt Portmann mahnte den Vorstand unter dem letzten Traktandum „Verschiedenes“, auf politische Neutralität zu achten und er ist der Meinung, dass über neue Mitgliederkategorien (Stichwort reduzierter Tarif bei Paarmitgliedschaften) an der GV abgestimmt werden muss. Der Vorstand zeigt sich gegenüber seinen Anregungen aufgeschlossen.

Nachdem keine weiteren Wortmeldungen mehr zu verzeichnen waren, beschliesst Beni Capoferri genau nach einer Stunde um 20.00 Uhr die offizielle Generalversammlung. Nun ging es weiter über die eingangs erwähnte Treppe in den dritten Stock. Hier hat die SOLA einen Ausstellungsraum eingerichtet, in dem zur Zeit der Künstler Reto Bärtschi seine von japanischer Kalligraphie inspirierten Werke ausstellt, welche später auch auf einer Geschirrkollektion der SOLA-Marke „Lunasol“ als Designelement gedruckt werden.  Nach einer kurzen Führung durch die Ausstellung, die vom Kunstschaffenden höchstpersönlich geleitet wurde, schlug die Stunde der Küchenbrigade des Restaurants Schlemmerei (BZE).

Serviert von den charmanten Spielerinnen von Handball Emmen und umgeben von jeder Menge spannender Kunst, zauberten die Köche eine wunderbare Suppe, herzhafte Cordon Bleus mit Kartoffelgratin und Wintergemüse sowie zum Dessert einen Apfelkuchen auf die vollbesetzten Tische. Feiner italienischer Rotwein (Ripasso), Kaffee und zum Schluss ein Bier rundeten den kulinarischen Genuss vortrefflich ab – Herz was willst du mehr!  Es wurde bis Mitternacht diskutiert, gelacht und gefeiert. Und so ist die 25. GV der HCE-Connection bereits wieder Geschichte, sie fand in einem würdevollen Rahmen und bei bester Stimmung statt. Der Vorstand bedankt sich bei allen Mitgliedern und Gästen für ihr zahlreiches Erscheinen und den Helferinnen und Helfern für ihren grossartigen Einsatz. Ein dickes Dankeschön gebührt auch dem Gastgeberteam der SOLA AG für die Bereitstellung ihrer prachtvollen Räumlichkeiten und den reichhaltigen Apéro.

Wir freuen uns auf ein ereignisreiches Vereinsjahr 2020!

Oli Breitenstein

Menü schließen

Login